Kinder zu Hause für Musik begeistern und fördern

Sich zu Musik bewegen und gemeinsam zu musizieren ist eine tolle Erfahrung und hilft Kinder für Musik zu begeistern. Ideen wie man Kinder zu Hause für Musik begeistern und fördern kann findet ihr in diesem Beitrag! Doch bei aller Förderung sollte man den Spaß nicht aus den Augen verlieren. Kinder lernen nur nachhaltig wenn sie Spaß an einer Sache haben und diese auf ihre Weise in ihren Tempo nachgehen können.

Darum stehe ich vielen musikalischen Freizeitangeboten für Kinder skeptisch gegenüber, weil der Blick auf die Leistung mehr Gewicht hat als der Blick auf Interesse und Spaß des Kindes. So wird aus einem Hobby schnell eine Zwangsveranstaltung und erstickt jede Begeisterung in kürzester Zeit.

Oder warum können am Ende doch so wenige Kinder ein Instrument spielen oder harmonisch zur Musik tanzen?

Weil sie gehemmt sind. Kinder spüren, dass beim Thema Musik Erwartungen in sie gesteckt wird. Eltern erhoffen sich einmal mit stolz auf ihre Kinder zu blicken, wenn sie später auf einer Bühne auftreten würden. Andere wiederum drängen ihr Kind zum Unterricht weil er so teuer ist und vergessen dabei die Person um die es wirklich geht: Ihr Kind.

Möchte das Kind wirklich ein Instrument spielen oder wollte es einfach nur seine Neugierde am Klavier bei Tante Kathrin ausleben? Um die zarte Begeisterung nicht zu zerstören empfehlen sich daher andere Methoden als das Kind gleich zur musikalischen Frühförderung, zur Musikschule oder zur Tanzschule anzumelden. Auch wenn Zeit, Geld oder einfach die Möglichkeit fehlt solche Lernorte zu Besuchen, kann man seinem Kind auch ganz einfach zu Hause die Möglichkeit bieten zu musizieren und zu tanzen – ohne hohe monatliche Kosten.

Kinder zu Hause für Musik begeistern: Dieser Beitrag zeigt euch wie und wird regelmäßig aktualisiert. Schaut also immer wieder mal vorbei. 🙂

Inhalt

  1. Gemeinsam Singen
  2. Percussion Instrumente
  3. Liederbücher mit Klaviertasten
  4. Klangtiere
  5. Spieluhren
  6. Tanzen
  7. Keyboard
  8. Gitarre
  9. Verschiedene Musikstile hören

1. Gemeinsam Singen

Das einfachste was Du tun kannst ist gemeinsam als Familie Lieder zu singen. Kaufe ein umfangreiches Liederbuch, das passend zu den Jahreszeiten benutzt werden kann. Kinder zu Hause für Musik begeistern klappt am besten wenn sie mit ihren geliebten Menschen gemeinsam aktiv sind. Also auch gemeinsam trällern und mit einfachen Instrumenten begleiten hilft schon enorm.

Wer glaubt nicht singen zu können, sollte deswegen nicht auf das gemeinsame Singen verzichten. Im Gegenteil, beweise deinem Kind, dass man auch Spaß am Singen haben kann ohne immer den richtigen Ton zu treffen.

Und wer gar nicht mehr so viele Kinderlieder kennt und auch keine Noten lesen kann, kann gemeinsam mit seinem Kind auf Youtube neue Lieder lernen. Diese beiden Kanäle sind unsere Lieblinge:

Youtube Kanal: Sing mit mir Kinderlieder

Sing mit mir Kinderlieder präsentieren auf ihren Kanal über 100 bekannte Kinderlieder, selbst vertont und schön animiert.


Youtube Kanal: Hurra Kinderlieder

Hurra Kinderlieder komponieren ihre eigenen Songs. Meist sehr frech und witzig und lustig animiert.

2. Percussion Instrumente

Unterstützend zu eurem Gesang lassen sich Percussion Instrumente einsetzen, da sie ohne Vorkenntnisse benutzt werden können. Schon die ganz kleinen Kinder können damit Töne erzeugen. Kinder zu Hause für Musik begeistern fängt damit an ihre Selbstwirksamkeit zu stärken. Das geht mit einfach zu spielenden Instrumenten am besten.

Bei uns zu Hause findet man z.B. zwei Trommeln, Schellen, Tampourin, Klanghölzer, ein Regenmacher, ein Kazoo, zwei Rasseln, eine Triangel, ein Glöckchenband und ein hochwertiges Glockenspiel. Damit lässt sich schon eine Menge anfangen. Achte besonders bei Trommel und Glockenspiel auf gute Qualität. Schlechte Trommeln klingen dumpf und lärmen einfach nur. Da kann man auch auf einen Kochtopf spielen. Der hätte mehr Klang. Genauso ist es bei dem Glockenspiel. Sie sind oft schon in Percussionsets mit dabei und klingen einfach langweilig.

Kinder für Musik begeistern: Unsere Instrumente: Trommeln, Regenmacher, Cazoo, Tampourin, Rasseln, Glockenspiel, Klanghölzer, Triangel

Ich habe in einen wunderbaren alten Holzspielzeugladen in Nürnberg ein sehr gut klingendes diatonisches Glockenspiel von decor gefunden. Das bekam Rick zum 1. Geburstag und es klingt einfach richtig schön, egal wie man damit spielt. Leider findet man die Marke nicht bei Amazon, darum verlinke ich euch zusätzlich ein ähnliches Instrument in der selben Preisklasse falls ihr lieber dort bestellen wollt:

Die große rote Trommel auf dem Foto ist die Spielmannszugtrommel von Goki. Sie ist sehr gut verarbeitet und hat einen typischen Klang. Ordentlich laut ist sie ebenfalls. Da kann dein Kind so richtig Dampf ablassen.

3. Liederbücher mit Klaviertasten

Kinder zu Hause für Musik begeistern bedeutet auch sie dabei zu unterstützen ein besseres Gefühl für Töne und Rythmus zu bekommen, wenn man ein Lied nachspielen möchte. Dafür bieten sich als Erstes Liederbücher mit Klaviertasten für den Einstieg an. Wichtig ist, dass die Tasten leicht zu drücken sind und sie nicht verzögert reagieren. Viele dieser Bücher haben oft eine Nachspielfunktion, bei der die Tasten aufleuchten, die als nächstes gedrückt werden muss um das Lied richtig zu spielen.

Kinder für Musik begeistern:  Liederbücher mit Klaviertaste eignen sich sehr gut für den Einstieg einfache Lieder spielen zu lernen.

Auf dem Bild spielt Rick mit dem Liederbuch Komm wir spielen Klavier.

4. Klangtiere

Kinder für Musik begeistern:  Klangtiere sind eine tolle Ergänzung zu Percussion Instrumenten und lassen sich auch zum Erzählen von Geschichten einsetzen.

Die Klangtiere sind nicht nur toll beim Musizieren, sondern eignen sich auch super um Geräusche beim Geschichtenerzählen lebendiger zu machen. Sie ergänzen ein Percussions Set perfekt.

5. Spieluhren

Kinder für Musik begeistern:  Spieluhren sind auch für jetzige Generationen von Kindern spannend.

Spieluhren sind ein wenig aus der Mode gekommen, aber ich finde sie für Kinder wirklich ganz toll. Jedes Kind, dass den Griff drehen kann ist in der Lage ein Lied abspielen zu lassen. Wenn es langsam dreht ist es langsam und wenn es schnell dreht spielt es das Lied schnell. Auch die Mechanik dahinter zu beobachten kann für ältere Kinder spannend sein und vielleicht für mechanische Abläufe begeistern. Das kann kein elektronisches Spielzeug bieten. Besonders gut eignen sich Kinderlieder, die das Kind schon kennt und mitsingen kann. Es wird viel Freude haben, wenn es das Lied beim abspielen allein an der Melodie erkennt.

Hier gibt es eine große Auswahl an Spieluhren

6. Tanzen!

Kinder zu Hause für Musik begeistern kann man auch mit Tanzen. Gemeinsam mal hemmungslos durch die Wohnung tanzen ist für Kinder und auch Erwachsene eine tolle Sache. Leider wird in vielen deutschen Familien wenig getanzt. Und wenn sieht das oft ziemlich steif aus. Das Tanzen wird uns kulturell leider nicht in die Wiege gelegt. Es wird Zeit bewusst als Eltern dagegen zu steuern und seine eigene Scheu vorm Tanzen abzulegen. Mit kleinen Kindern sind Bewegungslieder ein klassischer Einstieg.

Beispiel Video für Bewegungslieder für Kleinkinder vom Youtube Kanal Kinderlieder zum Mitsingen und Bewegen

Das oben verlinkte Video zeigt typische Bewegungslieder wie sie auch im Kindergarten gelernt werden. Sie sind toll zur Sprachentwicklung, wirken aber wieder typisch steif. So richtiges Tanzen geht mit folgenden Kanal besser und ist für größere oder tanzfreudigere Kinder sicher besser geeignet. Ich musste beim Suchen echt schmunzeln weil ich keine coolen Tanzvideos für Kinder auf deutsch gefunden habe. Sorry XD

7. Keyboard

Sollten die Liederbücher mit Klaviertasten zu langweilig werden und dein Kind Interesse für mehr zeigen, bietet sich ein Keyboard mit Lernfunktion für Einsteiger an. Diese findet man oft günstig gebraucht auf Flohmärkten oder im Internet. Bei Youtube gibt es viele Lernvideos darüber wie man mit 10 Fingern spielt und einfache Lieder lernt. Und das ohne teuren Musikschullehrer. Der Kanal Klavier lernen (werdemusiker.de) erklärt viele Musikstücke sehr anschaulich und einfach. Das Video, das ich hier eingebettet habe ist nur ein Beispiel. Am besten lernt ein Kind wie immer, wenn es begeistert ist. Also sucht doch zusammen z.B. aktuelle Lieblingslieder.

Beispiel Video vom Youtube Kanal Klavier lernen (werdemusiker.de)

Hätten wir nicht noch ein altes Keyboard auf Oma’s Dachboden gefunden, hätte ich mich wahrscheinlich für das RockJam entschieden. Es ist ein Keyboard speziell für Anfänger und hat einen akzeptablen Preis. Das tolle ist, dass man eine herstellereigene App zum Lernen auf’s Tablet downloaden und spielerisch Lieder lernen kann.

8. Gitarre

Geschmack ist bekanntlich verschieden. So interessieren sich die einen mehr für Klavier oder Keyboard und andere sind von Zupfinstrumenten wie Gitarre und Ukulele fasziniert. Auch diese Instrumente kann man günstig gebraucht erwerben, müssen aber im Vergleich zum Keyboard gestimmt werden. Doch selbst wenn man als Eltern davon keine Ahnung hat, gibt es schnelle Hilfe. In eurem AppStore oder Playstore findet ihr nämlich Apps zum Stimmen von Instrumenten. Je nachdem ob Du iOS oder Android benutzt findest Du verschiedene Anbieter. Auch an dieser Stelle gibt es auf Youtube viele Tipps. Und genauso viele Videos wie man Gitarre und Okulele lernen kann. Beachtet auch hier wieder: Bitte nicht die billigsten Instrumenten kaufen, weil ein schlechter Klang mehr als demotivierend beim Lernen eines Instrumentes ist.

Beispiel Video vom Youtube Kanal Gitarre lernen (werdemusiker.de)

Achtet beim Kauf einer Gitarre auch unbedingt auf die Größe, da Kinder zu große Gitarren nicht spielen können. Daher findet ihr im unten stehenden Link spezielle Kinder Gitarren:

Große Auswahl an Kinder Gitarren bei Amazon.de

9. Verschiedene Musikstile hören

Machmal ist es so, dass selbst junge Kinder Kinderlieder doof finden. Ich war zum Beispiel so ein Kind. Alles was bei einer musikalischen Frühförderung stattfindet, wäre mir ein Graus gewesen und ich war immer froh wenn die Erzieherinnen ihr “Förderprogramm” immer recht rasch abgespult haben. Viel mehr Freude macht es solchen Kindern selbst die Welt der Musik erkunden zu lassen. Und das geht einfacher als Du denkst.

Vielleicht hast Du noch irgendwo einen alten CD-Player und ein Paar Musik-CD’s rumliegen

Diese mittlerweile veraltete Technik hat einen ganz eigenen Charme und Kinder allein daran schon große Freude. Der Vorteil ist, dass dein Kind kein Internet dafür benötigt oder von einen Computer abhängig ist, auf dem man neue Songs downloaden muss. Mit einem CD-Player kann dein Kind ganz allein umgehen.

Schaut doch mal gemeinsam in einen Secondhandladen oder fragt bei Freunden und Verwandten ob diese noch irgendwo Musik-CD’s haben, die sie nicht mehr brauchen. Achte darauf möglichst viele verschiedene Musikstile anzubieten und dann musst Du nur noch gespannt beobachten was die verschiedenen Stile bei deinem Kind auslösen. Redet drüber was dein Kind bei welchem Musikstil empfindet und welcher besonders toll ist. Besorgt euch davon mehr.

Vielleicht findet dein Kind schon bald seine Lieblingsband. Dann könnt ihr euch ja mal zusammen ein Konzert auf Youtube anschauen. Bei Konzerten können Kinder wunderbar nachvollziehen welches Instrument für den Song benötigt wird und sich vielleicht nach und nach mit einzelnen Instrumenten befassen. Vielleicht findet dein Kind dadurch auch “sein” Instrument, das es Lernen möchte zu spielen. Und wenn Konzerte wieder erlaubt sind, solltet dein Kind die Möglichkeit bekommen ein Konzert auch mal live zu erleben. Es wird erstaunt sein, was das für ein Unterschied ist!

Vielleicht auch interessant….

Spielideen für Kinder – Die besten Beschäftigungen einfach und schnell vorbereitet

Lernspiele für Kleinkinder aus Gesellschaftsspielen machen

Die besten Apps zum Lernen für Kinder ab 4 Jahre

Spiele ab 3 Jahre – Unsere Empfehlungen

Spiele für Kinder ab 4 Jahre – Unsere Empfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: